Aktuelles im Club

 28.07.2017 Radiobeitrag bei "Antenne Münster"

Antenne Münster wird den Radio-Beitrag am kommenden Sonntag (30.07.2017) noch einmal senden, genauer auf dem Sendeplatz der Münsteraner Sportvereine "Auf die Plätze, Anpfiff, los" um 19:04 Uhr.

Die Sendung soll gegenüber der vom 30. Mai etwas aktualisiert sein, also auf neuere Termine hinweisen und um zurückliegende Passagen bereinigt sein. Viel Spass beim hören.....

 


11.07.2017 Törns und Meisterschaften im Hiltruper Segelclub

Alleen meisje? Diese erstaunte Bemerkung hörten die Damen des Hiltruper Segelclubs an vielen niederländischen Schleusen, von vorbeifahrenden Booten oder im Hafen. Offenbar ist es immer noch ungewöhnlich und reizvoll, dass zwei Crews von sieben bzw. zehn Frauen zwei knapp 20 Meter lange Segelboote selbstständig manövrieren. Für die Damen des HiSC ein seit Jahren bewährter Törn. An einem langen Wochenende im Frühsommer chartern sie ein oder zwei Plattbodenschiffe und besegeln niederländische Gewässer. Während im letzten Jahr die Inseln Terschelling und Ameland erkundet wurden, stand in diesem Jahr das östliche Ufer des Ijselmeeres im Zentrum des Frauentörns. Angelegt wurde in den malerischen Häfen von Enkhuizen, Hoorn und Medemblik. Dann ging es über Stavoren durch die Kanäle zurück zum Ausgangshafen Workum. Angenehme Winde zwischen zwei und sechs Beaufort garantierten großen Segelspaß – selbstverständlich kam Köstliches aus der Kombüse. Nur Frauen? Wer das Gruppenfoto genau anschaut, entdeckt Henk Verboom, den Fotografen und Bootswart des HiSC, der seit Jahren die Seglerinnen begleiten darf.

Die Frauencrew des HiSC mit den Skipperinnen Alida Kranenburg, Nele Förster, Gisela Hartmann und Silke Förster.

 Aber der HiSC ist nicht nur auf Reisen aktiv. Am Samstag fanden auf dem Hiltruper See die Opti-Stadtmeisterschaften statt. 13 Optis aus den Münsteraner Segelclubs und aus Warendorf kämpften bei wechselhaften Winden um den Titel. Nach vier Läufen, von denen der schlechteste aus der persönlichen Wertung gestrichen wurde, siegte Niko Felmet vom HiSC souverän. In allen drei Läufen steuerte er sein Boot als erster über die Ziellinie. Ihm folgten Yanis Holtfenster (ebenfalls HiSC) und Kevin Zoppas vom Warendorfer Wassersportverein.

Damit war das Regatta-Wochenende am Steiner See noch nicht zu Ende: Am Sonntag folgte der zweite Teil der Clubmeisterschaft. Trotz vieler Feierlichkeiten in Hiltrup und Umgebung und nicht gerade angenehmen Wetterbedingungen rangen die Clubmitglieder in drei Bootsklassen engagiert um den internen Meistertitel. Segeln ist Wassersport - da dürfen sich auch mal die Himmelsschleusen öffnen ...


 

10.07.2017 SBFB-Prüfung im Hiltruper Segelclub

 

Mit einem Lob des Prüfers für die gute Ausbildung und die bestens gefahrenen Manöver endete der vom HiSC angebotene Kurs zur Erlangung des Sportbootführerscheins binnen. Ausbildungswartin und zweite Vorsitzende Gisela Hartmann (3. von links) freute sich mit ihren erfolgreichen Segelschülern Irmgard Alkemeier, Sabrina Heidemann, Klemens Witte, Marc Bintig und Christian Cichocz.

 


30.06.2017 Stadtwerke-Segel auf dem Hiltruper See

Zusammenarbeit mit Hiltruper Segelclub vereinbart

Zwei Jollen des Hiltruper Segelclubs sind ab sofort mit Stadtwerke-Logo auf dem Segel unterwegs. Der am Hiltruper See beheimatete Verein hat eine Zusammenarbeit mit den Stadtwerken vereinbart. „Wir freuen uns, dass wir hier nun weithin sichtbar sind, wenn die Segler durch den Wind pflügen. Mit der Hohen Ward, in der auch der See liegt, sind wir auch über unser Wasserwerk eng verbunden“, erklärt Martin Schuster, Leiter Kundenservice, Marketing und Kommunikation der Stadtwerke.

„Wir möchten das Segeln schon den Jüngsten näherbringen und arbeiten daher mit den Hiltruper Grundschulen zusammen. Eines der beiden Stadtwerke-Boote ist daher aus der Optimist-Klasse, die schon ab sieben Jahren gesegelt werden kann“, erklärt Martin Wurzer-Berger, 1. Vorsitzender des Hiltruper Segelclubs.

Nicht nur auf dem kleineren Hiltruper See, auch auf dem Aasee sind Segelboote mit Stadtwerke-Segeln unterwegs, dort findet sich ein Bild der Kundenkarte PlusCard wieder.