2015 Segelschein für die Jüngsten

Die Spannung stieg, als die Prüfungskommission sich zur Beratung zurückzog. Waren die zuvor gezeigten Wenden, Halsen, Anlagemanöver und Knoten gut genug? Und die Fragen zur Segeltheorie – waren die alle zufrieden stellend beantwortet worden? Oben im Clubhaus warteten 5 junge Seglerinnen und Segler sowie deren Eltern und Freunde auf die Prüfungsergebnisse. Sie hatten am Jüngstenschein-Kurs des Hiltruper Segelclubs teilgenommen und den ganzen Sommer über jeden Freitag Nachmittag mit ihrem Cheftrainier Christian Herzberg fleißig geübt. Der wurde unterstützt von Silke Förster, Bernd Thewes und Jutta Berger, so dass die individuelle Betreuung der jungen Segler auf ihren Booten, den „Optimisten“, und der Theorieunterricht im Jugendraum jederzeit gewährleistet war. Nicht nur beim Kentertraining erfuhren die Jüngsten, dass Segeln Teamgeist und Besonnenheit erfordert und bei jeder Windstärke und Wassertemperatur so richtig Spaß macht. Die meisten wollen in der nächsten Saison am Opti-Training des HiSC teilnehmen und bei Regatten starten, denn die Voraussetzung dazu haben sie jetzt: Alle hielten am Abend glücklich ihren ersten Segelschein in den Händen.